Atlantiküberquerung mit travellunch-Produkten von Quebec City in Kanada nach Frankreich

 

Die Atlantiküberquerung auf der Nordroute mit unserem Alu-Flitzer war in vielerlei Hinsicht ziemlich anspruchsvoll.

 

 

Vorbericht

„Die 1. Etappe von Quebec City nach Halifax/Nova Scotia war saukalt mit Eis an Deck, wahnsinnig schöner Natur, echt liebenswerten und hilfsbereiten Menschen. Navigatorisch besonders wertvoll, da kein funktionierender Plotter an Bord war, mussten wir alle Standorte und Ansteuerungen wie gelernt mit papierenen Seekarten machen. Das Hantieren in unserer Tropfsteinhöhle mit klammen Fingern und feuchten Karten, ließ sowas wie Expeditionsfeeling aufkommen. In der Wetterküche im Labradorstrom vor Nova Scotia sind Vorhersagen desselben manchmal Glückssache und wir hatten, statt der im Wetterbericht vorhergesagten 20kn Wind, dann Sturmböen mit über 45kn und extrem kaltem Nordwind frisch aus der Arktis.

Wir waren bei diesen stürmischen Bedingungen immer froh, wenn wir schnell eine wohlschmeckende, warme travellunch – Mahlzeit zubereiten und neue Energie tanken konnten.

Unsere 2. Etappe von Halifax nach Horta/Azoren haben wir in respektablen 9 Tagen gefahren, trotz kleiner 2,5 Mann-Crew, da unser Mitsegler mit Seekrankheit zu kämpfen hatte, Standardbesegelung mit kleiner Arbeitsfock und meistens gerefftem Großsegel.

Die 3. Etappe von Ponta Delgada/Azoren nach Les Sables d`Olonne/Bretagne mit erfahrenen Mitseglern war ein Heimspiel und mit viel Nebel, reichlich Walen, starkem Schiffsverkehr, Seenebel und fast immer gegenan auch nicht ohne. Gesegnet sei das AIS….

Die abenteuerliche Reise war eine absolute Bereicherung, seglerisch, mental und bedingt durch das fordende Schiff mit Adrenalinfaktor gespickt. Nach ziemlich genau 4000 gesegelten Meilen, hat das Schiffchen noch so manche Überraschung bereit….

In diesem Jahr haben wir einen Start beim weltbekannten Fastnet Race verwirklicht. Der Traum vieler Segler, sind die Startplätze doch heiß begehrt und waren in 4min.37s ausgebucht. Am Start ist die Crème de la Crème im Yachtsport mit weltweiter Beteiligung von Yachten aus 29 verschiedenen Nationen.

Im kommenden Sommer sind Teilnahmen an Regatten im englischen Kanal geplant und der Start bei der ARC Rallye, welche ab Ende November von Las Palmas/Kanaren nach St. Lucia in die Karibik führt. Diese Veranstaltung ist ebenfalls sehr renommiert und wir sind schon gespannt, wie wir mit unserem schnellen Schiff abschneiden.

 

 

 

Unsere nächstjährigen Regattapläne haben wir mittlerweile auch konkretisiert – wir fahren im Sommer 2020 zusammen mit travellunch folgende Veranstaltungen.

 

Myth of Malham Race

Start am Samstag, den 23.05.2020

Strecke führt mit Start in Cowes entlang der Südküste Englands bis zum Eddystone Rock. Von da zurück zur Isle of Wight in den Solent.

Regattadistanz ca. 300sm

 

Round Ireland Race

Start am Samstag, den 20.06.2020

Umrundung von Irland anti clockwise mit Start in Wicklow/SE-Küste Irland.

Sehr renommierte Regatta mit internationaler Beteiligung und teilweise potentem Sarterfeld. Einige Class 40 und Big Boats.

Regattadistanz ca. 710sm

Wir bedanken uns bei der Fa. Simpert Reiter GmbH für die Unterstützung mit travellunch-Produkten.“.

 

http://www.tauchenundsegeln.com